oss-itzgrund.de

Ausbildung zum Schulsanitäter – Helfen statt Wegschauen!

Ein herausstechendes Merkmal der Oskar-Schramm-Grundschule Itzgrund ist die Ausbildung zum Schulsanitäter in der vierten Klasse.

Regelmäßig lernten die Schüler an Seminartagen wie sie Erste Hilfe-Maßnahmen korrekt ausführen und sich in einem Notfall richtig verhalten. Tanja Sippel, Leiterin der Jugendpflege Itzgrund und der Mittagsbetreuung der Oskar-Schramm-Schule, zeigte dabei den Kindern, auf was sie achten müssen und bereitete sie auf eine Abschlussprüfung vor.

Dabei wurde die Klasse in Gruppen eingeteilt und die Kinder zeigten ihre erworbenen Kompetenzen anhand eines selbst überlegten Fallbeispiels zu den Bereichen: Starke Blutung, Vergiftung, Verbrühung und Kopfverletzung.

Die Situationen sollten authentisch sein, so dass blutende Verletzungen mit Farbe aufgemalt wurden und sogar Erbrochenes mit Haferkleie nachgestellt wurde.

Die Schulsanitäter sind wöchentlich zu zweit im Einsatz und helfen bei kleineren Schürfwunden in der Pause, Übelkeit, Schwindel oder bei Zusammenstößen in den Schulgängen. Dabei sind sie mit ihren gelben Warnwesten und dem Erste-Hilfe-Rucksack gut zu erkennen.

Die Ausbildung zum Schulsanitäter knüpft dabei auch direkt am neuen Lehrplan Plus an, der den Themenbereich im Fach Heimat- und Sachunterricht verankert.